Akutprogramm für neueingereiste geflüchtete Menschen im bzfo

Die weiter anhaltenden Konflikte und die akut humanitär und politisch höchst angespannte Lage in vielen Regionen weltweit, zwingt hunderttausende Menschen zur Flucht – auch nach Deutschland.

Für diejenigen Männer, Frauen und Kinder, die den Weg nach Deutschland geschafft haben und in Berlin leben oder leben werden, hat das Behandlungszentrum für Folteropfer e.V. (bzfo) mit Mitteln ein Akutprogramm aufgelegt.

Das Akutprogramm im bzfo umfasst:

  • ärztliche und psychotherapeutische Beratung, Diagnostik und Behandlung
  • soziale Begleitung und Beratung
  • Elternberatung, wenn Kinder belastet reagieren
  • Psychoedukative Gruppenangebote

Nach einer ausführlichen Diagnostik erstellen wir gemeinsam mit den Patientinnen und Patienten einen individuellen Behandlungsplan für die Männer, Frauen und Kinder

  • die Gewalt in kriegerischen Auseinandersetzungen erlebt haben
  • deren Leben sich seitdem verändert hat
  • deren Erinnerungen oder deren Verlust von Freunden und Angehörigen sie belasten
  • die unter seelischen und körperlichen Beschwerden wie z. B. Schlafstörungen, Schmerzen, sich aufdrängenden Erinnerungen leiden
  • die sich erschöpft fühlen
  • die sich ärztliche, psychologische und soziale Unterstützung wünschen um das Erlebte zu verarbeiten

Bei Fragen zum Akutprogramm wenden Sie sich bitte an Dr. Mechthild Wenk-Ansohn,
Leiterin Ambulante Abteilungen (siehe Infokasten rechts).